1 Jahr Kafi Schoffel – Restaurant, Kafi, Bar, Art

Das legendäre Kaffee Schoffel in der Schoffelgasse im Zürcher Niederdorf feiert ein Jubiläum!

Nein, nicht 100 Jahre Dada, trotzdem das Kaffee Schoffel mit dem Dadaismus viel verbindet. Um 1916 lebten die Kriegsflüchtlinge und Dada-Mitbegründer Hugo Ball und seine Frau Emmy Hennings in der Schoffelgasse und verkehrten im nachbarschaftlichen Cabaret Voltaire, wo die künstlerisch-literarische Bewegung um den Zürcher Hans Arp entstand. Überhaupt wurde im Kaffee Schoffel vor 100 Jahren bis heute Geschichte geschrieben, zum Beispiel vor rund 40 Jahren als 1968 das ehrwürdige Lokal Tea Room Gloria hiess und erneut revolutionäre Geister beherbergte, diesmal Zürichs Jugend. Nun schlagen drei Männer ein neues Kapitel im geschichtsträchtigen Kaffee Schoffel auf.

1 Jahr Kafi Schoffel! Vor einem Jahr (2015) haben die Zürcher Mauro Di Vincenzo, Javier Komotar und Mauro Wasescha mit römisch-spanisch-argentisch-slowenisch-bündnerischen Wurzeln den Laden in der Schoffelgasse übernommen. Wissend um das innovative Erbe seiner vier Wände bringen die drei Jungs aus Zürich Nord neuen Wind in die Bude. Gemeinsam mit den Kuratoren Elijah (Musik) und Oibel (Bildende Kunst) baut das Schoffel Team zwei Kultur-Plattformen auf. Roots Reggae Star Elijah fördert regelmässig mit unterschiedlichen Live-Musik Veranstaltungen Jungtalente und Bands. Künstler Oibel (Samora C. Bazarrabusa) kuratiert monatlich wechselnde Ausstellungen für zeitgenössische Kunst (jeden letzten Donnerstag im Monat Vernissage). Unter der Leitung von Javier Komotar veranstaltet das Lokal zudem mit diversen Zürcher Labels Parties und Tanzabende von Salsa bis Techno. Daneben ist das Kafi Schoffel ein Restaurant, ein Kaffe und eine Bar. Für das Essen sorgt le Chef Mauro Di Vincenzo. Er lässt sowohl seine italienischen Wurzeln als auch seine Erfahrungen im Norden in die Speisekarte mit täglich wechselnden Mittagsmenuesund hausgemachten Klassikern einfliessen. Wer aber die besten Kaffees auf die Tische und die schönsten Lächeln in die Gesichter der Gäste zaubert,ist Engadiner Mauro Wasescha, Chef de Service.

Everyday i’m Schoffelin’ steht im Graffitischriftzug über der Türe, auf den Säulen im Lokal und den schwarzen T-Shirts des neuen Schoffel Team.„Schoffeln“ bedeutet „Schaffen“ im neuen alten Kafi Schoffel: Restaurant, Kafi, Bar, Art.

Zürich, den 2. Februar 2016